Archives

  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017
  • 2016
  • 2015
  • 2014
  • 2013
  • 2012
  • 2011
  • 2010
  • 2009
  • 2008
  • 2007
  • 2006

Kategorien

Oper, tragisch

Ich werde nie begreifen, warum man zehnjährige in diese Oper schleppen muss. Der erste Teil dauert über 90 Minuten und an meinem Nachbarn konnte ich sehr schön beobachten, dass das zu lang ist für die Aufmerksamkeitsspanne eines Kindes. Nicht umsonst haben Schulstunden nur 45 Minuten. Aber was solls, er hatte mich ja schon vor Beginn der Aufführung dreimal getreten.

Ich habe ja nichts dagegen, ein neues Publikum zu erschließen. Allerdings sollte diesem Publikum auch ein Mindestmaß an Vorbereitung gegönnt sein und der ein oder andere Hinweis zum Verhalten während einer Aufführung wäre auch angebracht. Nein, man klatscht nicht nach der Ouvertüre! Und man johlt auch nicht! Und man hält, sacklzementhalleluja, mal für fünf Minuten seinen Schnabel!

Ansonsten Ann-Kathrin Naidu eine Augenweide und auch stimmlich ein Erlebnis, aber auch Stefanie Kunschke als Micaela bravourös. Warum man allerdings eine ganze Szene raus gelassen hat, erschließt sich mir nicht. Hatten die Spanierinnen keine Lust mehr oder wollte man die Blagen die zukünftigen Abonnenten früher loswerden? Ich glaube, ich meide zukünftig Vorstellungen mit Jugendermäßigung.

Staatstheater am Gärtnerplatz

Carmen

Dienstag, 29. Januar 2008
19.00 – 22.20 Uhr

Ähnliche Artikel

2 comments to Oper, tragisch

  • Welche Szene haben sie denn rausgelassen?
    Und das mit den Jugendlichen kenn ich nur gut…
    Man isst in einer Vorstellung keine M&Ms -.-“

  • Nachtgedanken

    Das war die Szene im vierten Akt, in der Escamillo von den zwei Flamenco-Tänzerinnen eingekleidet wird. Als ich nochmals darüber nachdachte, fiel mir auf, dass im zweiten Akt nur eine Tänzerin zu sehen war, vielleicht hat man es ja deshalb ausgelassen.
    Und letzten Freitag waren es Erwachsene, die geschlagene fünf Minuten mit irgendwelchen Bonbontüten geknistert haben. Ich finde es nur schade, wenn man Kinder mit in die Oper schleppt und ihnen keine Einführung gibt.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.