Kategorien

Oper, erheiternd

Heute verstand ich zum ersten Mal, warum dies eine Opera buffa ist: ich habe die meisten der Witze mitbekommen 😉 Entweder ist mein Gehör besser geworden oder ich achte einfach mehr auf den Gesang, jedenfalls habe ich heute fast alles verstanden, das war schon sagenhaft. Und jetzt weiß ich auch das rosa Kleid der GrĂ€fin zu deuten, ich sage nur Flamingo.

Die Besetzung heute war fast ideal, jeder brillierte in seiner Rolle: wenn Stefan Sevenich als Figaro den Grafen zum Tanz herausfordert, dann weiß ich, wer die Oberhand behĂ€lt. Julian Kumpusch spielte und sang den heuchlerischen Adeligen ebenfalls sehr ĂŒberzeugend, Florian Simson erfreute mit der shakepearesken Eselshautarie und auch Martin Hausberg, Christian HĂŒbner und Robert Sellier gewinnen das Publikum fĂŒr sich in ihren respektiven Rollen. In demselben Maße bezaubern Sigrid Plundrich als GrĂ€fin, Stefanie Kunschke als Susanna, Susanne Kreusch als Cherubino, Rita Kapfhammer als Marcellina und Sibylla Duffe als Barbarina die Zuschauer mit Gesang und Darstellung. Auch Chor (sind das Strohgarben, sozusagen als Fruchtbarkeitssymbol, bei der Hochzeit? Das ĂŒberlege ich schon seit dem ersten Mal) und Orchester tragen zu einem gelungenen Abend bei.

Danke!

Staatstheater am GĂ€rtnerplatz

Die Hochzeit des Figaro

Samstag, 03. Januar 2009
19.00 – 22.30 Uhr

Ähnliche Artikel

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.