Archives

  • 2019 (32)
  • 2018 (59)
  • 2017 (40)
  • 2016 (6)
  • 2015 (15)
  • 2014 (52)
  • 2013 (83)
  • 2012 (109)
  • 2011 (153)
  • 2010 (179)
  • 2009 (279)
  • 2008 (213)
  • 2007 (33)
  • 2006 (21)

Kategorien

Bestandskunden werden von der Telekom systematisch vera(e)ppelt

Ja, ich weiß, es ist nur ein Handy. Und ja, ich kann auch ohne das neue iPhone 4 leben. Aber darum geht es hier gar nicht. Es geht darum, dass ein Konzern der Meinung ist, nur neue Kunden sind gute Kunden.

Ich bin mittlerweile fast 13 Jahre Kunde der Telekom, früher mal T-Mobile. Ich hatte einen Vertrag, der Ende April geendet hat. Einen, wie ich zugeben muss, günstigen Complete-Vertrag der 1. Generation, den ich nicht so einfach aufgeben wollte. Im Vorfeld hieß es, das Kunden mit Verträgen, die verlängert werden können, das iPhone nur im Telekom-Shop persönlich bestellen können. Wer einmal in so einem Teil war, weiß, dass sie das Grauen pur sind. Vier Beratungstresen sind über den ganzen Raum verteilt, man kommt selten in der Reihenfolge dran, in der man den Laden betreten hat, sondern wenn man das Glück hat, dass der nächstliegende Tresen frei wird. Die durchschnittliche Wartezeit beträgt 20 bis 30 Minuten. Ich betrete diese Läden nur, wenn es absolut nötig ist und in diesem Fall hat mich die Telekom dazu gezwungen. Neukunden konnten ganz entspannt am Rechner oder telefonisch bestellen und haben dann auch gleich noch den zusätzlichen Vorteil, dass sie das gute Stück ins Haus geliefert bekommen.

Ich bin also drei Stunden nach der Ladenöffnungszeit am 15.06.dort eintraf, waren alle vier Tresen besetzt, aber offensichtlich kaufte keiner ein iPhone. Mir wurde aber versichert, dass heute schon gaaanz viele Leute da waren. Meine Bestellung wurde entgegengenommen, ich würde angerufen werden, wenn mein Gerät da wäre. Der Liefertermin 24.06. kam und ging vorüber ohne Anruf. Am Ende des Tages konnte man im Netz immer mehr verärgerte Meldungen von Bestandskunden lesen, die allesamt früh am 15.06. in den Telekom-Shops bestellt hatten und kein Gerät erhalten haben, während laut der Telekom alle Bestellungen via Internet und Telefon vom selben Tag bedient werden konnten. Es kristallisierte sich heraus, dass die Shops nur sehr wenige Geräte erhalten hatten und man sich dort schon lange vor dem 15.06. in Wartelisten eintragen lassen konnte. Dies wurde auch so in dem Telekom-Shop in der Schützenstraße gehandhabt, wie mir eine Mitarbeiterin dort bestätigte. Ich bin Nummer 29 auf der Liste, ich warte mit Sicherheit länger als Neukunden, die deutlich nach mir bestellt haben. Noch dazu muss ich noch einmal die Zeit aufwenden, um das Gerät im Shop abzuholen, wenn ich es je bekomme.

Ich habe jedenfalls meine Kündigung schon vorbereitet, die ich gleich nach der Vertragsverlängerung aushändigen werde. Ich war die längste Zeit Kunde bei einem Unternehmen, das nur darauf scharf ist, Neuverträge abzuschließen. In zwei Jahren kann sich die Tariflandschaft im Mobilfunk schon wieder so verändert haben, dass sich ein Wechsel mehr als lohnt. Und noch einmal lasse ich mich nicht wie ein lästiges Anhängsel behandeln. Bin mal neugierig, wann die Telekom drauf kommt, dass die Zahl der Neukunden endlich ist. O2 in Großbritannien hat gezeigt, dass es auch anders geht: dort wurden erst einmal die Bestandskunden beliefert.

Ähnliche Artikel

6 comments to Bestandskunden werden von der Telekom systematisch vera(e)ppelt

  • beowulf

    ..und woran genau machst du das fest?

  • Beim Schreiben von Unterwegs hat er alles nach dem “Weiterlesen” abgeschnitten. Jetzt ist alles online.

  • beowulf

    Ich gehe gern in den Telekomshop- gut manchmal muß man warten, wie in jedem Geschäft, das ist bei den anderen Anbietern nicht anders (Ich bin derzeit nur Festnetzkunde und habe meine Mobilverträge bei anderen Anbietern). Vor allem finde ich die Beratung immer höflich und kompetent, aber was du da beschreibst ist natürlich keine kluge Marketingstrategie

  • Dabei könnte man zumindest das mit dem drankommen ganz leicht in den Griff bekommen, in dem man zum Beispiel Nummern ausgibt. Dann könnte man sich in der Zwischenzeit noch in Ruhe umsehen und würde trotzdem immer in der richtigen Reihenfolge zum Zug kommen.

  • beowulf

    Nachschlag. In Österreich geht ja alles etwas langsamer, da wird das iPhone jetzt erst ausgeliefert und nach einem Artikel im Standard müssen ein Großteil der Neukunden noch eine Weile warten, da die Telekom mit den ausgelieferten Geräten zunächst die Reservierungen der Altkunden erfüllen will und nicht für alle sofort ein Gerät bekommt.

  • Ja, es geht auch anders, und ich hoffe wirklich, dass massenweise verarschte Stammkunden so wie ich ihre Verträge kündigen.

Leave a Reply

Ich akzeptiere

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.